Tteok Koreas Reiskuchen

- 0

Reiskuchen hat in Südkorea eine lange Tradition. Tteok (떡) besteht aus Klebreis und enthält im besten Fall keine weiteren Inhaltsstoffe. In Korea wird Klebreis während einer stundenlangen Schlagprozedur zu einer klebrigen Masse verarbeitet, die schlussendlich zu länglichen Reisrollen geformt wird. Tteok gibt es in den unterschiedlichsten Varianten: Von Süß, salzig bis scharf. Da Reiskuchen keine zusätzlichen Inhaltstoffe besitzen, ist der Verzehr weitgehend gesund. Durch die hohen Kohlenhydratwerte ist Reiskuchen die perfekte Nahrung für Sportler und körperlich Aktive Menschen. Auf Südkoreas Straßen werdne Tteok und die vielzähligen Varianten als Streetfood, in Bars und Pubs und als Snack serviert.

Süße Reiskuchen wie Songpyeon oder Mochi werden zu dem koreanischen Feiertag Chuseok serviert. Diese werden mit Bohnen oder Soja süßer gemacht und enthalten keinerlei Zucker. 

Das bekannteste Gericht ist das scharfe Streetfood Gericht Tteokbokki  sowie die Erweiterung Rabokki (Ramen + Tteokbokki)

Wo kann ich Reiskuchen kaufen?

Reiskuchen kannst du hauptsächlich in koreanischen, japanischen oder chinesischen Supermärkten aus der Tiefkühltruhe, manche Sorten auch aus dem Kühlschrank kaufen. Ein 500 gr Päckchen oder Tüte kostet ca 3 - 4 Euro. Tteok gibt es in unterschiedlichen Formen. Ob als Plättchen, lange Nudel oder Kurze Nudeln. Die gängisten Reiskuchen sind aber die bereits geschnittenen, denn diese werden für die meisten Gerichte verwendet.

Kategorie: Japan

Kategorie: Japan

Kategorie: Korea

Kategorie: Korea

Kategorie: Die X

Kategorie: Die X

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare