Doenjang Jjigae Rezept Die gesunde Sojabohnen Suppe

  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung
- 1

Anzahl 1 Portion(en)

Zutaten

Dashima * 1 Blatt
Deonjang (koreanische Sojabohnenpaste) * 2 EL
Enoki - Pilz * 1 Bund
Frühlingszwiebeln 1 Stück
Gochugaru (koreanisches Chilipulver) * 1 TL
Knoblauchzehe 2 Stück
Moelchi (getr. Sardellen) * 2 Stück
Seiden Tofu * 0.5 Stück
Shiitake - Pilz * 2 Stück
Wasser 300 ml
Zucchini 0.5 Stück
Zwiebel 1 Stück

Utensilien

Topf 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung
  • Onigiri Bewertung

1 Bewertungen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 127
Schwierigkeitsgrad: 1/3
Küche: koreanisch
Kategorie: Suppe
Vorbereitung: 5 Min.
Kochzeit 15 Min.
Insgesamt 20 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Vor Hunderten von Jahren wurde die Sojabohnenpaste in Korea erfunden. Die Sojabohnenpaste mit den Namen Doenjang wurde später auch in Japan eingeführt. Diese entwickelte sich in Japan unter den Namen Miso weiter. Sojabohnenpasten spielen sowohl in der koreanischen Küche als auch in der japanischen Küche eine große Rolle, denn sie werden für hunderte Gerichten verwendet und gehören zu den wichtigsten Hauptzutaten. Doenjang besteht aus fermentierten Sojabohnen, Reis und Salz. Dadurch ist sie sehr reichhaltig an gesunden Nährstoffen. Die fermentierten Bohnen regen zudem deine Darmflora an und fördern die Verdauung. Erfahre doch mehr über die gesunden Wunder der Fermentation.

Der Unterschied der Sojabohnenpasten Doenjang und Miso

Auch wenn Korea die Sojabohnenpaste entwickelte, wurde sie durch Japan vor allem durch Gerichte wie Miso Suppe bekannt. Geschmacklich unterscheiden sich die koreanischen Doenjangpasten von den japanischen Misopasten in ihrer Stärke. Die koreanischen Versionen sind im Geschmack stärker, kräftiger und salziger.

Kannst du japanische Miso für Doenjang Jjigae verwenden?

Die Frage kannst nur Du beantworten. Ich (Matthias) empfehle dir, für dieses traditionelle koreanische Gericht die originale Sojabohnenpaste Doenjang zu verwenden. Sie spiegelt den authentischen Geschmack dieser wunderbaren und sehr gesunden Suppe wieder. Im Grunde genommen unterscheidet sich die japanische Miso Shiru japanische Miso Suppe nicht großartig in der Zubereitung; Lediglich der Geschmack ist milder und schwächer.

Ein ausführlicher Beitrag zur Koreanischen Sojabohnenpaste wird demnächst veröffentlicht.

Zubereitung

  1. Bringe das Wasser in einem kleinen Topf mit dem Dashima (Kelp), den getrockneten (oder frische) Shiitake Pilzen und den Sardellen zum kochen. Dadurch entsteht die Fischbrühe. Sobald es kocht, hole das Dashima Blatt heraus, denn unter sehr hoher Temperatureinwirkung gibt Kelp Bitterstoffe ab.

  2. Während du auf das kochende Wasser wartest, schneide die Zucchini in etwa daumenbreiite Halbmonde, die Zwiebel den Knoblauch und den Tofu. Lege die Zutaten erst einmal zur Seite. Die Enoki Pilze sind nicht notwendig, runden den Geschmack aber noch ein bisschen ab. Bei den Pilzen musst du lediglich den Strunk entfernen und sie kurz einmal waschen. Anstatt Seidentofu kannst du auch weichen oder harten Tofu verwenden. Mir schmeckt Seidentofu aber am besten, da er den geringsten Eigengeschmack besitzt.

  3. Gebe nun die Doenjangpaste (Sojabohnenpaste), den Knoblauch und das Gochugaru in das Wasser.

  4. Anschließend legst du vorsichtig die Zwiebel, die Lauchzwiebel, die Enoki Pilze (nicht notwendig für das Rezept) und den Tofu in den Topf.

  5. Lasse die Suppe für 5 Minuten bei starker Hitze kochen. Stelle die Hitze herunter und gebe dieZucchinistücke jetzt hinzu. Köchel die Suppe für weitere 5 Minuten (Tipp: Während der Kochzeit kannst du Reis zubereiten :)) Die Zucchini kommt erst jetzt hinein, da sie bei zu langer Kochzeit zu weich wird. Sie ist danach schön bissfest und immer noch knackig.

  6. Die Suppe ist jetzt schon fertig zum servieren. Serviere sie zum Beispiel zum Koreanischen BBQ oder auch einfach nur als Hauptgericht mit Reis.

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare