Musaengchae scharf und fruchtiger Rettich Salat

0 Bewertungen

Musaengchae scharf und fruchtiger Rettich Salat
Copryight: RyuKoch

Anzahl 1 Portion(en)

Zutaten

Birne 1 Stück
Fisch Sauce * 2 EL
Gochugaru (koreanisches Chilipulver) * 2 EL
Knoblauchzehe 1 Stück
Rettich 1 Stück
Sesam * 1 EL
Sesamöl * 1 EL
Ssal sikcho (koreanischer Reis Essig) * 2 EL
Zucker 1 EL

Utensilien

Rührschüssel 1 Stück
Schneidebrett 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

0 Bewertungen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: nein
Kalorien: ~ 31
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: koreanisch
Kategorie: Beilage
Vorbereitung: 10 Min.
Kochzeit 0 Min.
Insgesamt 20 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Eine Kohlrabi, wie es deine Mutter oder deine Oma immer nach deutschem Rezept zubereitet hat, ist nicht nur lecker sondern auch gesund. Daneben gibt es noch die kleinen roten Radieschen und der lange weiße Rettich. Der Rettich ist ein längliches weißes Rüben ähnliches Gemüse, welches du in jedem deutschen Supermarkt oder auf dem nächsten Stadtmarkt finden kannst.  

Unser kleines (Test) - Video zum Rezept

Fantastischer Salat

Diese koreanische Variante genannt als Musaengchae (무우생채) ist ein scharfer Rettich Salat und passt perfekt zu jedem Fleisch und zu jeder anderen waremen Speise. Durch die Früchte ist der zudem erfrischend und fruchtig im GEschmack. Zudem bringt er eine leichte Schärfe mit, welche ideal zu salzahaltigen Speisen als Ergänzung serviert werden kann.

Nicht alle kennen Rettich?!

Du wirst dieses Gemüse wahrscheinlich kennen, aber ich habe schon viele Leute kennen gelernt, die es nicht wussten. Eines Tages an einer Kasse eines großen Supermarktes legte ich einen Rettich auf das Kassenband und beim eintippen in den Kassenbildschirm fragte der Kassierer mich tatsächlich was dieses lange weiße Ding denn sei. Ich fragte wie bitte und er verwies mich auf den Rettich. Für mich gibt das zu erkennen, dass die damals oft zum Kochen verwendeten Gemüsesorten, immer stärker in Vergessenheit geraten.

Doch nun zum eigentlichem Rezept, welches du beim Grillen, normalen Mittagstisch oder auch als Snack essen kannst.

Zubereitung

  1. Schäle den Rettich zuerst und schneide ihn in "Magic Sticks".Dazu schneidest du den Rettich in Scheiben und schneidest aus den Scheiben kleine Sticks. Je dünner, desto schmackhafter wird der Rettich Salat.

  2. So schneidest du auch die eine Birne. Zudem zerkleinerst du die Knoblauchzehe sehr fein.

  3. Füge nun alle Zutaten in einer Rührschüssel zusammen und mixe alles gut durch.

  4. Lasse den Rettich danach für 10- 20 Minuten im Kühlschrank ruhen.

  5. Serviere den Rettich zu jeder Hauptspeise. Perfekt passt dieser Rettich Salat zu Fleisch und warmen Suppen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Wir freuen uns, wenn du uns einen Kommentar hinterlässt. Jede Meinung, jeder Verbesserungsvorschlag und jede Anregung nehmen wir herzlich auf und gibt uns einen neuen großen Motivationsschub (Wir nehmen uns das Recht, Bewertungen sinngemäß zu bearbeiten oder zu löschen. Bewertungen mit Werbung oder Beleidigungen werden nicht genehmigt. Die E-Mail Adresse wird lediglich zu Kontaktaufnahme genutzt und nicht an Dritte weitergegeben!)

Kommentare

mytastede.com