Pajeori Rezept Lauchzwiebelsalat

- 0

Anzahl 1 Portion(en)

Zutaten

Frühlingszwiebeln 1 Stück
Ganjang (koreanische Sojasauce) * 1 EL
Gochugaru (koreanisches Chilipulver) * 1 EL
Reis Essig * 2 EL
Sesam * 1 TL
Sesamöl * 1 TL

Utensilien

Frühlingszwiebel Schneider * 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

0 Bewertungen

Vegetarisch: ja
Vegan: ja
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 30
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: koreanisch
Kategorie: Beilage
Vorbereitung: 15 Min.
Kochzeit 0 Min.
Insgesamt 15 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Dieses Gericht wird für gegrillte und frittierte Speisen als würzige Beilage verwendet. Der leichte Geschmack stellt eine optimale Balance zwischen Schärfe, Süße und Bitterkeit her. Pajeori wird besonders gern zu koreanischem BBQ oder frittierten Hühnchen gegessen. Pajeori wird üblicherweise mit Lauchzwiebeln zubereitet, dieses gelingt aber auch mit normalem Porree.

Für die richtige Zubereitung dieser Beilage muss das Gemüse in dünne lange Streifen geschnitten werden. Das wird in Korea normalerweise mit einem speziellen LauchMesser geschnitten. Für den Geschmack solltest du Pajeori auch so schneiden. Mit einem üblichen Messer ist dieses Ergebnis auch möglich, allerdings dauert die Zubereitung dann sehr lange. Abhilfe schafft das günstige 5 Klingen-Zwiebelmesser, das du in der Utensilienliste vorfindest.

Zubereitung

  1. Wasche die Lauchzwiebel / Porree gründlich mit kaltem Wasser.

  2. Schneide nun die gesamten Stränge mit dem Zwiebelmesser und lege die geschnittenen Streifen für 10 Minuten in ein Wasserbad. Das Wasserbad sorgt dafür, dass die Scharfe entfernt wird.

  3. Mixe während der Wartezeit die Sauce an.

  4. Nach den 10 Minuten spüle das Gemüse nochmal ab und rühre die Sauce unter. Träufel noch einmal 1 TL SesamÖl über die Beilage und garniere es nach Belieben mit Sesamkernen.

  5. Schon ist Pajeori fertig zum servieren. Iss Pajeori unbedingt zu koreanischem BBQ oder zu "Korean Fried Chicken"

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare

Das Schneiden gelingt sowohl mit dem speziellen Lauchzwiebelmesser als auch mit einem normalen Messer. Die Zubereitung ist mit dem Lauchzwiebelmesser nur VIEL leichter :)

RyuKoch Infobot