Die Seealge

Seetang ist für Europäer vermutlich weitgehend von Sushi bekannt. Jedoch gibt es viele unterschiedliche Arten von diesem Seegras. Seegras ist besonders reich an Vitaminen und Mineralien. Vergleichbar mit einem Ei enthalten 5 Blätter soviel Eiweiß wie ein ganzes Ei und ein Blatt Seegras enthält soviel Vitamin A wie 2 Eier! Ein gutes Beispiel ist Sushi, was mittlerweile selbst in Deutschland weit verbreitet ist und immer größerer Beliebtheit erfährt. Hier werden sogenannte "Nori" - Seealgenblätter dazu verwendet um Reis, Fisch und Gemüse einzurollen.

Seegras - Die Unterschiede

Es gibt viele unterschiedliche Varianten von gerösteten Seegras. Das wohl bekannteste Blatt (Nori) eignet sich für Sushi, da es sich gut biegen lässt, ohne zu zerbrechen. Ein weit aus leckeres Seegras ist das normale Gim. Diese Sorte isst du einfach mit Reis, in Suppen und mit anderen Beilagen.

Nori - Seegras für Sushi und Gimbap

Diese Art, auch Nori genannt wird vor allem bei Sushi und der koreanischen Variante "Gimbap" (Gim = Seegras , Bap = Reis) verwendet. Aufgrund der biegsamen Eigenschaft lässt sich Nori in Rollen und andere Formen rollen.

Gim - Seegras zum Verfeinern und als Beilage

Dieses Seegras eignet sich zum Verfeinern von Speisen und Suppen. Die perfekte Variante es zu Essen, ist ein saftiges kleines Stück Fleisch mit würziger Sauce mit einem Happen zu essen! Fantastischer Geschmack. Es hat einen sehr leichten bis mittel-starken Meeresgeschmack. Daher solltest du wenn du kein Fisch magst eher verzichten. Gim ist nicht stabil wie die Nori-Blätter, daher eignet es sich nicht für Sushi und Gimbap! Du kannst Gim in vielen Varianten kaufen, schon geschnitten, zerkleinert und gewürzt. Ich gebe dieses zerkleinerte Gim immer in Suppen oder mixe es anderen Speisen unter.

Weitere Seetang Sorten

Neben den gerösteten Seegras - Sorten gibt es noch weitere Seetang - Arten, welche vor allem für Suppen verwendet werden. Die beiden wichtigsten Sorten sind Kelp und Wakame

Kelp - Dashi

Kelp (kor. Dashima )  sind getrocknete Seetang Plättchen und werden meistens für die Herstellung von Suppen verwendet. Kelp gibt der Suppe einen natürlichen Geschmack.

Dashi Pack

Dieses sogenannte Päckchen beinhaltet getrcknete Sardellen, Seegras und andere Meerestiere, welche du für viele Suppenbasen benötigst. Die einfach und eher günstige Variante ist Dasida (Suppenpulver mit Fischgeschmack, ähnlich wie Gemüsebrühe oder Rinderbrühe), aber das Dashi Pack ist die gesündere Varianten, da hier keine Zusatzstoffe verwendet werden.

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare